Vorbereitung zum Service

Und zum Vorbereiten gibt es in der Tat jede Menge. Das fängt schon mit den notwendigen Wissen, den etwas größeren Werkzeug sowie einer Halle an, wo unser Spuki hineinpasst.

Zumindest ersteres lässt sich leicht bewerkstelligen, da die anderen Steyr infizierten ihr Wissen gerne weitergeben. So half uns z.B. Uwe per Ferndiagnose mit unseren Druckluft Problemchen. Bei so vielen Ventilen und Schläuchen kann nach über 30 Jahren schon etwas undicht werden. Ich kann noch nicht sagen, ob mich das 28 Minuten Telefonat wirklich schlauer gemacht hat 😀 Zu viele neue Begriffe, ob ich da jemals durchblicken werde?

Den ein oder anderen Begriff hat man schon mal wo gehört und beim Führerschein auch gelernt. Die 15 Jahre LKW Pause gingen jedoch nicht spurlos an mir vorüber 😉

Im Steyr Forum gibt es dankenswerter Weise viele Unterlagen, Tabellen und Zeichnungen, die uns bei der Ersatzbeschaffung helfen.

So benötigt man 15 Liter Motoröl, 30 Liter Getriebeöl, etwas Hydrauliköl, 32 Liter Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, etwas Fett und sieben Filter.

Auch die Beschaffung der einzelnen Komponenten verteilt sich auf unterschiedlichsten Firmen, von denen mir die meisten unbekannt sind.

Alles in allem macht unser kleiner doch einen guten Eindruck, sagen halt diejenigen die sich damit auskennen 😀

Außer der Umlackierung (irgendwie werden wir uns mit der Farbe nicht einig 😛 ), sind vorerst keine weiteren Umbauten am Fahrzeug selbst geplant. Zum einen fehlt hierzu einfach das notwendige Kleingeld, zum anderen finden wir das Fahrzeug so wie es ist gar nicht schlecht. In naher Zukunft ist noch eine Erweiterung der Tankkapazität geplant. 180 Liter Tankinhalt entsprechen in etwa 700km Reichweite, dass ist beim dichten europäischen Tankstellennetz mehr als ausreichend. Aber spätestens im Dezember/ Jänner 2019 wollen mir Marokko erkunden. Und hier gibt eine kleine Reserve einfach mehr Sicherheit.

Vorerst liegen wir noch voll im Zeitplan, Ende Februar sollten alle Service- und Wartungsarbeiten abgeschlossen sein 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.