HEUTE GING ES WIEDER ORDENTLICH ZUR SACHE

Christoph hat in den letzten Tagen alles verschweißt. Nun wurde die Befestigung am Hauptrahmen realisiert, die Federlagerung sowie Haltelaschen für die Kotflügel und Staukisten angebracht. Ganz besonders gelungen finde ich den ausziehbaren Podest, damit man von der Türe nicht direkt auf die Stiege steigen muss. Vielleicht hilft es auch einwenig, den gröbsten Schmutz draußen zu behalten.

Und ein weiterer wichtiger Punkt wurde in Angriff genommen. Der klappbare Unterfahrschutz. Da unser Spuki kein Militärfahrzeug mehr ist, muss er den aktuell geltenden Normen für den Straßenverkehr genügen. Klappbar deswegen, weil wir ja weiterhin sofern es möglich ist offroad unterwegs sein wollen, und da soll der Böschungswinkel nicht darunter leiden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.